SAVE THE DATE: CRPS-Symposium Bremen

Erfahren Sie mehr über unsere 1. Fachtagung, wo Ärzte und Betroffene sich informell austauschen.

 

Hier gehts zum CRPS-Symposium

Neu - Newsletter

News aus dem CRPS Netzwerk in kompakter Form.

 

Hier gehts zum Newsletter

NEU - 3SAT Fernsehbeiträge zum Thema Schmerz

3SAT Berichte zum Thema Schmerz.

 

Mehr unter Mediathek

NEU - Studie über urologische Probleme bei CRPS

Sehr interessante Studie über urologische Problematiken bei CRPS mit deutscher Übersetzung!

 

Hier gehts zur Studie

CRPS Netzwerk

Neue Homepage für das CRPS Netzwerk.

 

Hier geht es zur Homepage

Kommentar zur SCS

Ein Betroffener schildert seine Sicht der Dinge zur SCS.

 

Hier gehts zum Link

Aktuelles

Wie ist der Stellenwert von CRPS in Deutschland?

 

Kommentar eines Betroffenen !

 

Hier gehts zum Kommentar

Infos zur Heilmittel -verordnung

Hilfreiche Informationen zur Langfristgenehmigung einer Heilmittel-verordnung für gesetzlich Krankenversicherte.

 

Hier gehts zum Link

Menüpunkt Termine

Unter dem Menüpunkt Termine finden Sie alle Termine für die Selbsthilfegruppen Bremen, Köln, Dresden und Hamburg.

 

Mehr unter Termine

Pinga Pain Control

Mit diesem "Mentalprogramm" aus den USA haben viele CRPS-Betroffene große Erfolge bei der Reduktion ihrer Schmerzen.

 

Link der Web Seite 

CRPS und Kinder

Blog der Selbsthilfegruppe

Therapien der Alternativmedizin ab 1.3.14

 

Hier gehts zum Blog

13 Dinge, die man Sudeck Betroffenen NICHT sagen sollte

Unter diesen Aussagen leiden viele Betroffene...

Lesen Sie, was Sie vermeiden sollten.

 

mehr unter Ratschläge für Angehörige

Ratschläge für Betroffene

  • Nehmen Sie die Erkrankung an
  • Die Behandlung und Therapie nimmt Zeit in Anspruch, üben Sie sich in Geduld
  • Bitte beachten Sie alle Anzeichen und Signale dieser Erkrankung, je früher ein professioneller Therapieansatz durchgeführt wird, desto besser sind die Heilungschancen
  • Hören Sie in Ihren Körper hinein und vertrauen Sie auf Ihre innere Stimme
  • Tauschen Sie sich mit betroffenen Patienten aus, der Erfahrungsaustausch wird Ihnen Wege aufzeigen zur Bewältigung der eigenen Behandlungstherapie
  • Lassen Sie sich nicht in die "Psychoecke" schieben. Wer ewig Schmerzen hat, wird psychisch auffällig. Das aber ist die Folge, nicht die Ursache der Krankheit
  • Das Wichtigste bei der Therapie ist die Zusammenarbeit der einzelnen medizinischen Fachrichtungen, also Orthopäden, Anästhesisten, Neurologen, Physiotherapeuten, Psychotherapeuten und Chirurgen
  • Sie brauchen keine "höllischen" Schmerzen zu erleiden, wenden Sie sich an einen erfahrenen Schmerztherapeuten
  • Binden Sie Ihre Angehörige voll und umfänglich in Ihre Erkrankung ein, es ist nicht immer einfach mit einem "Schmerzpatienten" umzugehen. Verständnis für Ihre Erkrankung und die daraus resultierenden Folgen für Arbeit und Familie helfen Ihnen im Heilungsprozess.
  • Geben Sie niemals auf und verlieren Sie nicht den Mut, Heilung ist im Einzelfall MÖGLICH, vertrauen Sie auf Ihre mentale Stärke und den Glauben an Besserung
  • Aktivieren Sie Ihre Selbstheilungskräfte durch "richtiges Denken"
  • Jede Sudeck Erkrankung verläuft unterschiedlich, "erfahren" Sie den für Sie geigneten Therapieweg

 

Krankenhausempfehlungen von Betroffenen für Betroffene

Persönliche Empfehlung von Betroffenen für Therapie und Behandlung der Morbus Sudeck Erkrankung im Raum Bremen: 

Rotes Kreuz Krankenhaus
Klinik für Schmerzmedizin - Schmerzzentrum
St.-Pauli-Deich 24
28199 Bremen

Tel. 0421 55 99 -277
Fax 0421 55 99 -856

 

Klinikum Delmenhorst gGmbH

Klinik für Anästhesiologie, Palliativmedizin und Schmerztherapie

Wildeshauser Strasse 92

27753 Delmenhorst

Schmerzambulanz Telefon (04221) 99-4049

 

Gesundheit Nord - Klinikum Links der Weser

Schmerztherapie und Palliativmedizin

Dr. Hans Joachim Willenbrink 
Telefon: (0421) 879 - 1787
Telefax: (0421) 879 - 1463
E-Mail: Hans-Joachim.Willenbrink@Klinikum-Bremen-LdW.de

 

BG Unfallambulanz und Rehazentrum Bremen

Industriestr. 3
28199 Bremen
Tel.: 0421 598606-0
Fax: 0421 598606-60

 

 

Persönliche Empfehlung von Betroffenen für Therapie und Behandlung der Morbus Sudeck Erkrankung im Raum Norddeutschland: 

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel

Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Schwanenweg 21

24105 Kiel


Hier gehts zum Patientenflyer der Uni Kiel

 

 

Medizinische Hochschule Hannover

Prof.Karst, Dr.Bernateck

Sekretariat Schmerzambulanz: 

Gabriele Huwald
Marie-Luise Weitkuhn
Tel.:  0511 - 532 3108
Fax.: 0511 - 532 8109
huwald.gabriele@mh-hannover.de

 

 

Rotes Kreuz Krankenhaus Kassel
Gemeinnützige GmbH 
Hansteinstraße 29
34121 Kassel 

Telefon:  0561/3086-0 

Hier Ansprechpartner in der Schmerzmedizin: Chefarzt Dr.Andreas Böger

Link zur Homepage

 

 

Persönliche Empfehlung von betroffenen Handsudeck Patienten in Nord/Ost Deutschland:

Priv. Doz. Dr. med. habil. Hansjörg Weber

Allgemeinarzt

Gerbergasse 4

01662 Meissen

 

Hier gehts zur Webseite von Dr.Weber




Sehr gute Adresse in Berlin, wo die Humanmedizin mit der Naturheilkunde unter einem Dach verknüpft wird:

Immanuel Diakonie Krankenhaus Berlin

Bereich Naturheilkunde

Königstrasse 63

14109 Berlin-Wannsee

Tel.: +49 30 80505-691

 

Hier gehts zur Homepage

 

 

Adresse in Berlin mit nachgewiesenen Therapieansätzen zur Heilung von CRPS über die Traditionelle Chinesische Medizin

Zentrum für Traditionelle Chinesische und Integrative Medizin Berlin
Große Hamburger Str. 5-11
10115 Berlin

Tel. 030 – 23 11 25 27  FAX 030 – 23 11 2202

Öffnungszeiten: 8.30 – 19.30 Uhr

 

Hier gehts zur Homepage

 

 

Schmerztherapiezentren mit großer Erfahrung in der Behandlung von Morbus Sudeck im Süddeutschen Raum:

 

Schmerztherapiezentrum

Schönbornstraße 10

97980 Bad Mergentheim-Löffelstein

Tel.: 07931-5493-0

http://www.schmerzklinik.com 

 

Rommel-Klinik GmbH
Bätznerstr.96-98
75323 Bad Wildbad

 

Eine weitere Auswahl an Behandlungszentren (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Universitätsmedizin Mainz
    Univ.-Prof. Dr. Frank Birklein
    Klinik und Poliklinik für Neurologie
    Langenbeckstr. 1
    D 55131 Mainz
    Tel +49 6131 17-5486
    Fax +49 6131 17-5625
  • Schmerzambulanz der Klinik für Anästhesie und operative Intensivmedizin der Universitätsklinik Köln
  • Klinik für Handchirurgie der Herz- und Gefäß-Klinik GmbH Bad Neustadt / Saale
  • Berufsgenossenschaftliche Unfallkliniken unter anderem in Bochum, Tübingen, Duisburg, Hamburg und Halle

 

 

 

Sehen Sie auch unseren separaten Bereich Organisationen und Selbsthilfegruppen.

 

Organisationen und Selbsthilfegruppen



Übersicht Schmerzkliniken
Hier eine Übersicht von Schmerzkliniken aus dem Internet, ohne Anspruch auf Vollständigkeit!
Schmerzkliniken .pdf
PDF-Dokument [119.5 KB]

Zur Info:

Gemeinsam mit der CRPS Selbsthilfe NRW und Dresden erstellen wir zur Zeit eine Liste mit Kliniken, die von CRPS Patienten empfohlen werden, bzw. auch kritisiert werden. Nicht jede "Schmerzklinik" ist auch erfahren in der Behandlung von CRPS. Wichtig bei einer Auswahl sollte auf jeden Fall sein, dass sowohl Ärzte wie auch Physio- und Ergotherapeuten bei einer multimodalen Schmerztherapie CRPS ausreichend Kenntnisse und Erfahrungen in der Behandlung mitbringen. Häufig hilft im Vorfeld schon die Frage: Wieviele CRPS Patienten haben sie im letzten Jahr in ihrer Schmerzklinik behandelt?

Hier geht es weiter zu Ratschläge für Angehörige

 

Ratschläge für Angehörige

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Morbus Sudeck Selbsthilfe Bremen - Frank Bergs

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.