Nächstes Gruppentreffen in Präsenz: 02.12.22 um 18:00 Uhr

Liebe Betroffene, liebe Angehörige!

 

Nach langer Zeit wird es am 02.12.22 im Netzwerk Selbsthilfe Bremen um 18:00 Uhr wieder ein Präsenz-Treffen geben. Das Treffen wird moderiert von Dirk Stefan Droste der CRPS Selbsthilfe Köln.

 

Anmeldung per E-Mail an bremen@crpsselbsthilfe.de

oder über den nachfolgenden Button:

CRPS - Video:

Sehr gutes Erklärvideo der Rheuma Kinderklinik in Garmisch zum Krankheitsbild CRPS und Behandlungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche in dieser Klinik. Durch Klick auf das Bild, gelangt man zum Video!

Besucherzähler:

Über 3,3 Millionen Besucher unserer Webseiten in gut zehn Jahren. Vielen Dank für Euer Vertrauen in die Arbeit der CRPS Selbsthilfe Bremen.

13 Dinge, die man CRPS-Betroffenen NICHT sagen sollte

Unter diesen Aussagen leiden viele Betroffene...

Lesen Sie, was Sie vermeiden sollten.

Aktuelles

Bild: 1und1

Painscale: Simvastatin als mögliche Behandlung des komplexen regionalen Schmerzsyndroms (CRPS)

26.11.2022 | crpsadmin

Leben mit chronischen Schmerzen

Simvastatin als mögliche Behandlung des komplexen regionalen Schmerzsyndroms (CRPS)

 

Quelle: WebMD, Nationales Zentrum für Biotechnologie-Informationen: U.S. National Library of Medicine: Nationale Gesundheitsinstitute

(c) painscale.com

Das komplexe regionale Schmerzsyndrom (CRPS), auch bekannt als Reflex-Sympathikus-Dystrophie-Syndrom (RSDS), ist eine Art von chronischem Schmerzzustand. Es tritt in der Regel nach einer Verletzung auf und betrifft in der Regel eine Extremität (Arm, Bein, Hand oder Fuß). Obwohl das komplexe regionale Schmerzsyndrom noch nicht vollständig erforscht ist, geht man davon aus, dass CRPS entsteht, wenn das zentrale oder periphere Nervensystem geschädigt ist oder eine Fehlfunktion aufweist. Es kann auch durch eine Reaktion des Immunsystems verursacht werden.

 

Simvastatin ist ein Statin-Medikament, das häufig zur Senkung des schlechten Cholesterinspiegels und zur Erhöhung des guten Cholesterinspiegels im Blut eingesetzt wird. Es senkt die Menge des von der Leber produzierten Cholesterins. Jüngste Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Simvastatin Entzündungen und Schmerzen im Zusammenhang mit dem komplexen regionalen Schmerzsyndrom (CRPS) verringern kann.

 

Wissenschaftler untersuchten die Auswirkungen von Simvastatin auf CRPS-ähnliche Schmerzen bei Mäusen. Sie stellten fest, dass das Medikament die neuropathischen Schmerzen bei den Mäusen wirksam reduziert. Am deutlichsten waren die Auswirkungen nach einer täglichen Behandlung über 21 Tage. Simvastatin verhinderte jedoch keine Entzündungserscheinungen bei den Mäusen. Da sich dieses Ergebnis von anderen präklinischen Studien unterscheidet, die zeigen, dass Statine Entzündungen verringern oder verhindern, sind weitere Untersuchungen erforderlich, um festzustellen, ob Simvastatin und andere Statine die Entzündung beeinflussen.

 

Simvastatin scheint anders zu wirken als andere Schmerzmittel, die zur Behandlung von CRPS eingesetzt werden können. So wirkt es beispielsweise unabhängig von Medikamenten, die auf die Neurotransmitter Serotonin oder Dopamin abzielen. Dies macht Simvastatin zu einer vielversprechenden Option, die als Alternative zu oder zusätzlich zu den derzeit verfügbaren CRPS-Behandlungen eingesetzt werden kann. Es sind jedoch weitere Forschungsarbeiten, einschließlich Studien am Menschen, erforderlich, um die Sicherheit und Wirksamkeit von Simvastatin als Behandlung von CRPS zu bestimmen.

 

Quelle: Painscale.com

 

#crpsawareness

#crps

#crpsselbsthilfe

#CRPSgehtallean

#CRPSORANGEDAY

#chronischeschmerzen

#Nervenentgleisung

Endlich wieder Gruppentreffen in Bremen

30.10.2022 | crpsadmin

Wie überall hat Corona dafür gesorgt, dass es über die vergangenen zwei Jahre keine Gruppentreffen in Präsenz oder online in Bremen gab. Mit ein Grund lag an der gesundheitlichen Lage des Gründers und Gruppenleiters Frank Bergs aus Achim, denn Frank hat auch Corona seinen Tribut gezollt und sich daher entschieden, die Selbsthilfegruppe in Bremen aufzulösen. Seine Anfragen an die Gruppenteilnehmer, eine neue Leitung zu finden, um die Gruppe fortzuführen, blieben leider erfolglos. Es konnte bis dato niemand gefunden werden, der die Verantwortung der Bremer Selbsthilfegruppe übernehmen möchte.

 

Die Bremer Gruppe war vor 10 Jahren meine Starthilfe in die Selbsthilfe und über die Jahre habe ich immer wieder mal an den Bremer Gruppentreffen teilgenommen. Daher hier schon ein großes Lob und Dank an Frank Bergs und seinen Stellvertreter Jens Boetzel für Eure Selbsthilfearbeit in den vergangenen 10 Jahren und persönlich alles Gute für Eure Zukunft. Hier habe ich viele gute Kontakte knüpfen können, und aus diesem Grund ist es mir leichtgefallen, die Entscheidung für die Bremer Gruppe zu treffen und sie von Köln aus weiterzuführen.

Durch die räumliche Entfernung ist es aber nicht möglich, weiterhin sechs Treffen pro Jahr anzubieten, zumal in Köln ebenfalls sechs Treffen im Jahr (in den ungeraden Monaten) angeboten werden.

 

Wir als Kölner Selbsthilfegruppe werden aber zukünftig sämtliche Anfragen über die Bremer Webseite und per E-Mail beantworten, werden einen Chat auf der Seite anbieten, wie auch von Köln und planen für das Jahr 2023 zwei bis drei Gruppentreffen in Bremen. Hier stehen wir noch in Abstimmung mit dem Netzwerk Selbsthilfe Bremen.

 

SAVE THE DATE

Um in diesem Jahr noch einmal alle Betroffenen und Angehörigen zusammenzubringen, werden wir am 2. Dezember 2022 von 18:00 bis 20:00 Uhr ein Gruppentreffen in Bremen anbieten.

 

Bitte reserviert Euch schon mal diesen Termin für das Gruppentreffen in der Netzwerk Selbsthilfe Bremen e.V. Faulenstraße 31, 28195 Bremen.

 

Nach dem Treffen werden wir wie üblich gerne in ein nahegelegenes Restaurant wechseln, um das eine oder andere Gespräch noch zu vertiefen.

 

#crpsawareness
#crps
#crpsselbsthilfe
#CRPSgehtallean
#CRPSORANGEDAY
#chronischeschmerzen
#Nervenentgleisung
#CRPSBremen

Meditation für CRPS - Erkrankte

22.10.2018 | crpsadmin

In Kürze werden wir eine geführte Meditation speziell zum Krankheitsbild CRPS anbieten.

 

Meditation gilt als ein mächtiges Werkzeug zur Bekämpfung vieler Leiden.

 

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Körperteile, die nach Unfällen zum Teil ihre Funktionsfähigkeit verloren haben, durch Meditation das Gehirn dazu anregen, sich neu zu organisieren und Funktionen von anderen Körperteilen übernehmen zu lassen. Organe sind in der Lage sich über das ganze Leben zu verändern und  an neue Verhältnisse anzupassen - eine Fähigkeit, die Experten mit dem Begriff  Plastizität verbinden. Auch hier spielt unser Gehirn wieder eine zentrale Rolle, da es ein Netzwerk ist, das sich immer wieder erneuert und neu verknüpft. Speziell hier setzen meditative Verfahren an, indem sie bei regelmäßiger Meditationspraxis diese Verknüpfungen und Erneuerungen beschleunigen.

 

Bei Interesse an diesem Thema einfach eine Mail an bremen@sudeckselbsthilfe.de schicken.

Folgekurs: Yogakurs für Schmerz-patienten

22.10.2018 | crpsadmin

Der Folgekurs mit insegesamt 6 Einheiten startet am 5.11.18. Dieser Kurs wird jeweils Montags von 15:00 bis 16:30 Uhr in den Räumlichkeiten des Netzwerks Selbsthilfe, Faulenstraße 31 in Bremen, stattfinden.

 

Der Kurs kostet 48 €. Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt. Eine verbindliche Anmeldung kann bis zum 4.11.18 über die E-Mailadresse bremen@sudeckselbsthilfe.de erfolgen.

 

Inhalte des Kurses:

Alle Aspekte des Yoga, die sich bewährt positiv auf das Körperempfinden im Speziellen von Schmerzpatienten auswirken; individuell an die unterschiedlichen Bedürfnisse des einzelnen Patienten angepasst.

  • Sanftes Dehnen, Kräftigen und Entspannen der Muskulatur, bewusstes Lenken der Aufmerksamkeit um den eigenen Körper und seine Bewegungs- sowie Entspannungsmöglichkeiten besser  wahrzunehmen.
  • Konzentrations- und Gleichgewichtsübungen, Yoga- Atemtechniken für Tiefenatmung  und bessere Verknüpfung der Links-/Rechtsgehirnhälften.
  • Tiefenentspannung mit Hilfe von Meditationstechniken.

 

Die Kursleitung übernimmt die Heilpraktikerin und Yoga-Lehrerin Frau Jessica Schlünz.

CRPS-App

00.00.2018 | crpsadmin

Quelle Bild: www.nanolume.com

Die CRPS Organisation PARC in Kanada hat uns darüber informiert, dass seit kurzem eine spezielle CRPS-App im Apple Store erhältlich ist. Mit dieser App kann man eine Verlaufsbeobachtung machen und seine betroffenen Körperregionen kennzeichnen. Diese App wurde von einem Arzt entwickelt, der sich auf CRPS und chronische Schmerzen spezialisiert hat. Mit Hilfe dieser App soll es Betroffenen leichter gemacht werden ihren Krankheitsverlauf einfach und unkompliziert zu dokumentieren. Zusätzlich hilft die App bei Arztbesuchen, dass Krankheitsbild zu erklären. Weitere Informationen sind unter www.nanolume.com ersichtlich.

Mehrsprachiger SOS Flyer "Was ist zu beachten bei Operationen und Sudeck Erkrankung"

00.00.2017 | crpsadmin

Behandlung nach einem Unfall oder OP bei CRPS

Viele CRPS Erkrankte fragen sich, was ist zu tun, wenn eine weitere OP oder eine Behandlung eines zusätzlichen Traumas (unfalls) ansteht?

Unsere CRPS Freunde aus Holland haben hierzu eine kurze Beschreibung mit Hinweisen für die Behandler und Operateure erstellt, die ich als sehr sinnvoll erachte. Schaut Euch über den Bildlink die Seite ruhig mal im Original an.

Mehrsprachiger SOS Flyer "Was ist zu beachten bei Operationen und Sudeck Erkrankung"
mehrsprachiger-sos-flyer.pdf
PDF-Dokument [780.0 KB]

Die CRPS Selbsthilfe in Köln hat nun einen CRPS SOS Ausweis erstellt, der jederzeit im Checkkartenformat mitgenommen werden kann. Dieser SOS Ausweis kann zu einem Unkostenbeitrag von 2€ (zzgl. Versand) bei der CRPS Selbsthilfe Köln geordert werden. Hierfür ein herzliches Dankeschön an Stefan, den Moderator dieser Gruppe.

 

Link zur Infoseite über den CRPS Notfallausweis

Expertenchat der Sudeckselbsthilfegruppe NRW am 15.01.2014 um 20:00 Uhr

10.01.2014 | crpsadmin

Am Mittwoch, den 15.01.2014 findet ab 20.00 Uhr auf www.crps-nrw.de  der erste Chatabend statt. Hier können Sie sich zur ausgewählten Zeit, nach Lust und Laune mit anderen CRPS-Betroffenen sowie sicherlich auch Angehörigen austauschen. Hierfür wird ein öffentlicher Chatraum geöffnet und jeder kann daran teilnehmen. Ein entsprechender Link zum Chatraum  wird dann auf der Startseite eingeblendet, um schnell zum Experten-Chatraum zu gelangen. Für die Chatteilnahme ist eine Registrierung auf www.crps-nrw.de notwendig. Dies kann am Chatabend jederzeit nachgeholt werden. Bereits registrierte Personen brauchen sich nur mit ihren bekannten Daten an der Webseite anmelden.

 

Die Gruppe freut sich besonders, einen Facharzt zum Thema CRPS im Chat begrüßen zu können. Er ist behandelnder Arzt in der ambulanten Schmerztherapie in der Uniklinik Köln:
Herr Dr. med. James A. Blunk  (Bereichsleitender Oberarzt des Schmerzzentrums- Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin Universitätsklinikum Köln (AöR)).
 
Haben Sie mal einen Fachexperten-Chat verpasst? Kein Problem - lesen Sie die wichtigsten Fragen und Antworten anschliessend nach. Wir veröffentichen nach dem Chatabend das Protokoll der Sudeckselbsthilfegruppe NRW auf unserer Homepage.

Letztes Jahrestreffen der Selbsthilfegruppe am 13.12.2013

15.11.2013 | crpsadmin

Zum letzten Selbsthilfegruppen-Treffen im Jahr 2013 sind viele Teilnehmer aus der ganzen Bundesrepublik angereist. Neben Freiburg, Krefeld und Köln begrüßten wir auch Teilnehmer aus dem Umkreis Bremen/Bremerhaven, Hamburg und dem Ruhrgebiet. Zudem hatten wir zwei Physiotherapeutinnen zu Gast, die sich über Physio- und Ergotherapeutische Anwendungen mit uns ausgetauscht haben. Hier wechselten zwischen den Anwesendenden einige Tips zur Behandlung hin und her und der ein oder andere Betroffene konnte wertvolle Hinweise mit nach Hause nehmen. Im Anschluss waren noch 18 Personen zu einem gemeinsamen Abendessen zusammengekommen, um den Abend in gemütlicher, weihnachtlicher Runde zu beschließen.

 

Mit Stefan aus Köln war ein neuer Betroffener vor Ort, der erst kürzlich eine eigene Selbsthilfegruppe für CRPS Erkrankte in Köln auf die Beine gestellt hat. Hier werden neue Angebote für Betroffene und Angehörige, wie einen regelmäßigen Chat mit Spezialisten zum Thema CRPS, angeboten. Zudem besteht auf dieser Seite www.crps-nrw.de die Möglichkeit, jederzeit Kommentare nach einer Registrierung als User auf der Seite zu posten. Mein Dank gilt hier Stefan, der mit der neuen Gruppe in NRW eine Möglichkeit bietet, kürzere Wege für Betroffene in der Region NRW für Selbsthilfetreffen in Anspruch zu nehmen.

 

Ganz besonders habe ich mich persönlich über das tolle Weihnachtspräsent und die Glückwünsche zur erfolgreichen Arbeit in der Selbsthilfegruppe gefreut. Ganz, ganz herzlichen Dank dafür!

 

Wir sehen uns hoffentlich wieder im neuen Jahr, Termine sind auf der Startseite hinterlegt.

 

Schmerzarme Tage und weiterhin Optimismus wünscht Euch, Euer Frank

NEUE Sudeckselbsthilfegruppe in NRW!

01.12.2013 | crpsadmin

Ab sofort können sie unter nachfolgender E-Mail die von Stefan aus Köln NEU gegründete Sudeckselbsthilfegruppe NRW kontaktieren.

Damit besteht für Betroffene und Angehörige in NRW die Möglichkeit sich auch in der Region regelmäßig zu treffen.

 

Ein herzliches Dankeschön an Stefan, der diese Gruppe aus eigener Initiative in Köln gegründet hat.

 

Mailkontakt: support@crpsselbsthilfe

 

Homepage: www.crpsselbsthilfe.de

Treffen der Selbsthilfegruppe zum "Kaffeplausch" am 08.11.2013

15.10.2013 | crpsadmin

UPDATE:
Vielen Dank an alle Betroffene und auch Angehörige, die am "Kaffeplausch" der Selbsthilfegruppe teilgenommen haben. Wir konnten 2 neue Betroffene begrüßen, die zum Teil eine Anreise zum Treffen von über 100km hatten. In gemütlicher Runde gab es genug Gelegenheit sich zu der Krankheit und Therapieformen auszutauschen, aber auch einmal persönliche Dinge miteinander zu bereden, die sich nicht um die Krankheit drehten. Ganz herzlichen Dank an alle, die an diesem Treffen teilgenommen haben.

 

Als Hinweis in eigener Sache: Das nächste "offizielle" Treffen findet am 13.12.2013 um 18:00 Uhr wie immer an gewohnter Stelle im Netzwerk Selbsthilfe, Faulenstraße 31, in Bremen statt.

Treffen der Selbsthilfegruppe zum "Kaffeplausch" am 08.11.2013

15.09.2013 | crpsadmin

Treffen der Sudeck Selbsthilfegruppe Bremen-Nordniedersachsen zum "Kaffeeplausch"

 

Wit treffen uns am 08.11.2013 um 17:00 Uhr im "Haus am Walde", Kuhgrabenweg 2, 28359 Bremen. Es ist ein Tisch reserviert auf den Namen BERGS. Freue mich euch zu sehen!

RTLNord Reportage zum Thema Morbus Sudeck (CRPS) und die Sudeck-Selbsthilfegruppe Bremen-Nordniedersachsen

15.01.2013 | crpsadmin

RTLNord Reportage zum Thema Morbus Sudeck (CRPS) und die Sudeck-Selbsthilfegruppe Bremen-Nordniedersachsen

 

Hier gehts zur Fernsehreportage (Beitrag leider nicht mehr verfügbar)

Bericht im Weser-Kurier "Gegen Chronische Schmerzen"

16.09.2013 | crpsadmin

Es gab einen Bericht im Weser Kurier über unsere Morbus Sudeck Selbsthilfegruppe und ihre Aktivitäten im Rahmen der Bremer Selbsthilfetagen 2013

Gegen chronische Schmerzen: Die Gruppe "Morbus Sudeck"
Bericht im Weser Kurier über unsere Morbus Sudeck Selbsthilfegruppe und ihre Aktivitäten im Rahmen der Bremer Selbsthilfetagen 2013.
Bericht Weser Kurier 16.9.13.pdf
PDF-Dokument [2.3 MB]

Bremer Selbsthilfetage 2013

Unser Netz trägt dich - mich - uns alle

 

Unter diesem Leitgedanken organisiert das Netzwerk Selbsthilfe am 20. und 21. September 2013 die 14. Bremer Selbsthilfetage in der Unteren Rathaushalle.

 

Bei der größten Präsentation von Selbsthilfegruppen im norddeutschen Raum stellen sich ca. 50 Gruppen aus unterschiedlichen Bereichen vor. Das Spektrum der ausstellenden Gruppen ist vielfältig und umfasst Themen wie psychische und chronische Erkrankungen, Beeinträchtigungen und Sucht. Neben den Gesundheitsbezogenen Themen gibt es auch Gruppen zu Trauer und Abschied oder Familie und Pflege.

 

Mit einem Dankeschönkonzert am Donnerstag, den 19.09.2013 werden alle Selbsthilfeakteure geehrt. Hierzu lädt die Senatorin Frau Anja Stahmann in die Obere Rathaushalle ein.

Die Selbsthilfe ist nicht nur im gesundheitlichen, sondern auch im sozialen Bereich ein Netz zwischen den Betroffenen untereinander wie auch eine Brücke in die Gesellschaft hinein und ermöglicht somit verbesserte Bedingungen in der Versorgung. Sie ist für die meisten Betroffenen und Angehörigen eine Chance sich selbst auf den Weg zu begeben, um den Lebensalltag neu zu gestalten.

 

Die Gruppen aus den verschiedenen Bereichen und das Netzwerk Selbsthilfe mit dem Selbsthilfe-Wegweiser beantworten den Besucherinnen und Besuchern persönlich an zwei Tagen ihre Fragen.

 

Die Öffnungszeiten sind am Freitag, den 20.09. von 10 – 18 Uhr 
und am Samstag den 21.09. von 10 – 16 Uhr.

Strom hilft gegen chronische Schmerzen

<< Neues Textfeld >>

Sie ist knapp 1,4 Millimeter dick, flexibel und soll Patienten mit chronischen Schmerzen helfen, die mit anderen Methoden keine ausreichende Linderung erreichen: Mit der sogenannten Pasha-Sonde können Schmerztherapeuten gezielt neuropathische Schmerzen lindern, manchmal sogar ausschalten.

 

Link zu einem Demo-Video der Pasha-Sonde

 

Bundesweiter Aktionstag Schmerz am 04.06.2013

04.06.2013 | crpsadmin

Anläßlich des bundesweiten Aktionstages Schmerz findet im RKK Bremen ab 15:00 Uhr eine Informationsveranstaltung mit Fachbeiträgen statt. Die Morbus Sudeck Selbsthilfegruppe Bremen - Nordniedersachsen wird mit einem Infostand dort vertreten sein und beantwortet Fragen rund um diese Erkrankung.

Film Trailer über Morbus Sudeck (CRPS) der PARC Selbsthilfegruppe Kanada - März 2013

Neuer Film Trailer über CRPS der PARC Organisation in Kanada anläßlich einer großen Kampagne zur Information der Öffentlichkeit über diese Erkrankung.

 

Link zum Video bei YouTube

Bericht eines Sudeck Betroffenen

08.03.2013 | crpsadmin

Aktueller Bericht über einen Sudeck Betroffenen mit Kommentaren von Prof. Birklein zu der Erkrankung. Veröffentlicht am 8.2.2013 auf dem T-Online Portal. Erstellt durch die dapd Presseagentur.

Ich wollte mein Bein vor lauter Schmerzen abhacken ...
Aktueller Bericht über einen Sudeck Betroffenen mit Kommentaren von Prof.Birklein zu der Erkrankung. Veröffentlicht am 8.2.2013 auf dem T-Online Portal.
Erstellt durch die dapd Presseagentur.
Ich wollte mein Bein vor lauter Schmerze[...]
PDF-Dokument [291.6 KB]

Beitrag "Aquaback" Wassertherapie in der MDR Sendung "Einfach Genial" am 16.10.12 um 19:50 Uhr

Im Rahmen einer Aufzeichnung des MDR wird das neue "Aquaback" Trainingskonzept von Herrn Dr. Uwe Schlünz in der Sendung "Einfach Genial" vorgestellt. Die Morbus Sudeck Selbsthilfegruppe Bremen-Nordniedersachsen hat an diesem Event aktiv teilgenommen, um diese Erkrankung vorzustellen und Möglichkeiten der "Alternativen Therapien" aufzuzeigen.

 

Link zum Video bei Youtube

Praxisseminar "Das komplexe regionale Schmerzsyndrom (Morbus Sudeck, Kausalgie) - was gibt es Neues?

01.11.2012 | crpsadmin

Führende Spezialisten und Therapeuthen zum Thema Morbus Sudeck treffen sich im Rahmen eines Praxisseminars am 14. November 2012 in Bremen. Es werden Themen zur Behandlung dieser Krankheit diskutiert und die neusten Forschungsergebnisse vorgestellt. Die Morbus Sudeck Selbsthilfegruppe wird mit einem Teilnehmer an der Veranstaltung teilnehmen und den Mitgliedern über die Ergebnisse berichten.

Wohin führt der Weg betroffene Sudeck Patienten, wenn Sie nach langer Erkrankung ihre Arbeit verlieren oder keine neue adäquate Anstellung nach langer Krankheitsdauer bekommen?

31.10.2012 | crpsadmin

Wohin führt der Weg betroffene Sudeck Patienten, wenn Sie nach langer Erkrankung ihre Arbeit verlieren oder keine neue adäquate Anstellung nach langer Krankheitsdauer bekommen?

Diese und andere Themen lagen im Fokus des 4. Selbsthilfetreffens am 08.10.2012.

 

Es war teilweise schon erschreckend zu hören, wieviele Sudeck Betroffene aus der Gruppe verzweifelt um die Anerkennung ihrer Erkrankungen bei Versorgungsämtern, Versicherungsanstalten und Rentenversicherungsträgern kämpfen müssen. In der Diskussion wurde deutlich, dass es gerade beim Versorgungsamt große Unterschiede in der Einstufung der Behinderungsgrade bei der Sudeck Erkrankung gibt. Dies liegt zum Einen an der zum Teil erschreckenden Unkenntnis der Amtsärzte aber auch an der Bewertungswillkür einiger Sachbearbeiter. Einig waren sich alle Teilnehmer, dass das Hinzuziehen des VDK auf jeden Fall sehr hilfreich ist. Erschwerend haben auch einige Teilnehmer das "Kompetenzgerangel" zwischen Rentenversicherungsträger und Krankenkassen empfunden. Der Tenor lag dabei, dass häufig die Betroffenen sich "zwischen den Mühlen" vorgekommen sind und das an einer humanen Lösung für den Sudeck Patienten und seiner Familie nur sekundär gedacht wird. Natürlich sind auch hier Ausnahmen die Regel und vereinzelnt können auch für verschiedene Ämter und Behörden Lanzen gebrochen werden, aber dies liegt meistens am "Innenverhältnis" Patient - Sachbearbeiter, denn wenn die Chemie stimmt, wird der ganze Prozess wesentlich einfacher.

Stark wachsender Zuspruch unserer Sudeckselbsthilfe Homepage im Monat Juli/2012

01.08.2012 | crpsadmin

Unsere Homepage erfreut sich immer mehr wachsender Beliebtheit bei Betroffenen und Angehörigen. Dies bestätigen alleine die über 4500 Seitenaufrufe im letzten Monat. Wir freuen uns, dass wir einen guten Beitrag im Web zur Aufklärung und Information rund um diese langwierige und ernsthafte Erkrankung leisten können. Wir bedanken uns aber auch auf diesem Wege über die vielen Zuschriften und die netten Einträge im Gästebuch.

Wir freuen uns über jede Anregung und Hinweis zu "neuen" Behandlungs- und Therapieverfahren, aber auch über Erfahrungsberichte von Betroffenen und Angehörigen. Jede Information kann für den Betroffenen hilfreich in der Bewältigung der Krankheit sein.

Interessante Diskussionen über Diagnose- und Therapieverfahren beim 2. Treffen der Morbus Sudeck Selbsthilfegruppe Bremen / Nordniedersachsen am 9. Juli 2012

10.07.2012 | crpsadmin

Die Diskussionen beim 2. Treffen der Morbus Sudeck Selbsthilfegruppe waren in diesem Treffen fokussiert auf die Betrachtung der Diagnose- und Therapieverfahren bei Morbus Sudeck. Die Gruppe war sich einig, das sowohl bei der Diagnose als auch bei den Therapien es unterschiedliche Aussagen der behandelnden Ärzte gibt. Den sogenannten "Goldstandard" gibt es bei dieser Erkrankung in der Diagnostik und Therapie nicht. Insbesondere wurde den Betroffenen klar, dass die angewandten Therapien bei einem Betroffenen zum Erfolg geführt haben, bei dem anderen Betroffenen aber weder Linderung gebracht, noch zur Heilung beigetragen haben. Das tückische bei dieser Erkrankung ist, das der Sudeck viele Gesichter hat und individuell ausgeprägt ist. Einig waren sich aber auch alle Beteiligten, dass es wichtig ist die Krankheit so früh wie möglich zu diagnostizieren, um dann rechtzeitig in einer Spezialklinik (siehe auch Empfehlung für Betroffene in unserer Webmenüleiste) sich behandeln zu lassen. Es werden zwar einheitliche Therapiestandards von der Deutschen Schmerzgesellschaft empfohlen, jedoch finden diese nicht immer Anwendung in jeder Klinik.

 

Für detailliertere Informationen können Sie sich über unsere Mailadresse registrieren lassen und wir mailen Ihnen die Protokolle der Sizungen zu.

 

Das nächste Treffen findet am 13. August, 2012, wieder an gleicher Stelle im Netzwerk Selbsthilfe Bremen / Nordniedersachsen, Faulenstrasse 31, 1. Stock (Fahrstuhl vorhanden) zwischen 18:00 und 20:00 Uhr statt.

 

Wir danken dem Netzwerk Selbsthilfe für die freundliche Unterstützung.

Große Resonanz beim 1. Treffen der Morbus Sudeck Selbsthilfegruppe Bremen / Nordniedersachsen am 11. Juni 2012

12.06.2012 | crpsadmin

Über 30 Sudeck Betroffene und Angehörige nahmen am ersten Treffen der Selbsthilfegruppe teil. Diese große Anzahl hat gezeigt, wie wichtig die Gespräche in einer Selbsthilfegruppe für Betroffene und Angehörige der Morbus Sudeck (CRPS) Erkrankung im Raum Bremen sind. Die anwesenden Personen hatten die Möglichkeit kurz auf Ihre Erkrankungen einzugehen und definierten unter Moderation die Schwerpunktthemen für die nächsten Treffen. Deutlich wurde in den Gesprächen, dass viele Erkrankte nicht immer "ernst" genommen wurden mit Ihren postoperativen Schmerzen und die Diagnose Sudeck (CRPS) nicht oder sehr spät getroffen wurde. Hier besteht für die Betroffenen Diskussionsbedarf zur Verbesserung der Diagnosefindung aber auch der Information über diese Krankheit im Gesundheitswesen bei Ärzten, Therapeuthen und Krankenkassen. Zudem wurden Fragen gestellt zu Behandlungsorten mit langjähriger und ausreichender Erfahrung der Erkrankung im Raum Bremen und Umzu, sowie Themen angesprochen, die sich im Rahmen der Berufsunfähigkeit und Versorgungsansprüche durch Staat und Berufsgenossenschaft ergeben.

 

Alle Teilnehmer waren sich einig, dass die Gründung dieser Selbsthilfegruppe ein erster Weg zur Bewältigung dieser Erkrankung ist und ein Austausch untereinander Wege zur Heilung, aber auch zur Bewältigung dieser Krankheit bieten kann.

 

Das nächste Treffen findet am 9. Juli, 2012, wieder an gleicher Stelle im Netzwerk Selbsthilfe Bremen / Nordniedersachsen, Faulenstrasse 31, 1. Stock (Fahrstuhl vorhanden) zwischen 18:00 und 20:00 Uhr statt.

 

Wir danken dem Netzwerk Selbsthilfe für die freundliche Unterstützung.

1. Treffen der Morbus Sudeck Selbsthilfegruppe Bremen am 11. Juni um 18:00 Uhr in den Räumlichkeiten des Netzwerks Selbsthilfe Bremen-Nordniedersachsen

15.05.2012 | crpsadmin

Hiermit möchten wir alle Interessierte und Morbus Sudeck Betroffene zu unserem ersten Treffen der Morbus Sudeck Selbsthilfegruppe Bremen einladen.

 

Das Treffen findet statt in den Räumlichkeiten der Netzwerk Selbsthilfe Bremen-Nordniedersachsen e.V, Faulenstrasse 31, 28195 Bremen.

 

Telefonische Anfragen werden gerne von Frau Bütow und ihren Kollegen der Netzwerk Selbsthilfe entgegen genommen. (0421-704581)

Bericht: "Neue Selbsthilfegruppe Morbus Sudeck" vom 30.4.12 im Weser Kurier Autor: Sabine Doll

Die Autorin Frau Sabine Doll von der Redaktion Gesundheit des Weser Kuriers informiert in einem Bericht über die Gründung der Morbus Sudeck Selbsthilfegruppe Bremen und informiert die Leser einfühlsam über die Krankheit und die Folgen für die Betroffenen.

 

Der ausführliche Bericht ist am 30.4.2012 unter der Rubrik "Gesundheit" veröffentlicht worden.

 

Kontaktdaten der Redaktion Gesundheit beim Weser Kurier:

Tel.: 0421-36713625

Fax: 0421-36713626

Mail: gesundheit@weser-kurier.de

Neues Diangnoseverfahren zur Messung von Nervenschmerzen (22.03.2012)

22.03.2012 | crpsadmin

Menschen mit Nervenschmerzen zeigen oft typische Beschwerden: Bereits leichte Berührungen oder warmes Wasser bereiten ihnen starke Schmerzen auf der Haut. Wissenschaftler des Deutschen Forschungsverbundes Neuropathischer Schmerz (DFNS) nutzen diese Auffälligkeiten für ein verbessertes Diagnoseverfahren.

 

Den vollständigen Artikel kann man lesen unter (leider nicht mehr verfügbar)

Großer Andrang bei der Patientenveranstaltung der Bremer Schmerzgesellschaft

02.02.2012 | crpsadmin

Quelle Bild: Frank Bergs

Weit über 100 Besucher besuchten die Patienten-veranstaltung zum Thema Schmerz und Schmerzmedizin der Bremer Schmerzgesellschaft. Das Thema Schmerzbehandlung gerät immer mehr in den Focus vieler Patienten mit den unterschiedlichsten Beschwerden. Gespannt hörten die Besucher den Ausführungen der Referenten zu und diskutierten angeregt im Anschluss die individuellen Möglichkeiten der multidisziplinären Schmerztherapie.

 

Interessant waren Zuhörerbeiträge, die eine stärkere Einbindung alternativer Behandlungsmethoden in der Schmerzbehandlung einforderten. Hier besteht mit Sicherheit noch Nachholbedarf im Zusammenspiel der Therapeuten.

 

Mehr Infos zur Bremer Schmerzgesellschaft unter:

www.bremer-schmerzgesellschaft.de

Treffen der Bremer Schmerzgesellschaft am 22.02.2012 um 15:00 Uhr in den Veranstaltungsräumen des RKK Bremen

15.01.2012 | crpsadmin

Eine Patientenveranstaltung zu Schmerz und Schmerzmedizin mit folgenden Themen:

  • Vorstellung der Bremer Schmerzgesellschaft
  • Chronische Schmerzen - Was kann ich tun, wer kann mir helfen? Patienten fragen, Experten antworten.
  • Referate zu "Chronifizierung von Schmerzen" und "chronischen Rückenschmerzen".

Hier geht es weiter zu Gästebuch

 

Gästebuch

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© CRPS Selbsthilfe Bremen

Erstellt mit IONOS MyWebsite. //